AWO-Logo senkrechte Linie Kreisverband Segeberg                      Im Norden ganz oben
 
bunterstrich

Archiv 2013


Sprachreisenkataloge noch noch vor Weihnachtspause da

Rechtzeitig vor der Weihnachtspause sind die neuen Kataloge für die Sprachreisen 2014 beim Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) eingetroffen. Die AWO vermittelt wieder Reisen für Jugendliche ab 11 Jahren nach Südengland sowie zu weiteren Zielen in Frankreich oder Spanien.
Informationen oder Kataloge können Interessierte noch bis zum Mittwoch, den 18 Dezember, im Büro des AWO-Kreisverbandes, Lübecker Strasse 14 in Bad Segeberg oder unter der Rufnummer 04551/3005 erhalten. Danach machen die AWO und die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KIS) Ferien bis zum Mittwoch, den 8. Januar. Da der AWO-Kreisverband Träger der Beratungsstelle KIS ist, sind beide Büros unter der E-Mail-Adresse kreisverband-segeberg@awo-sh.de zu erreichen.


Hallo liebe Engagierte aus der Selbsthilfe,

hier habe ich einen weiteren Terminhinweis für die Selbsthilfegruppen:
Am Freitag, den 27. September, wollen wir uns in einem Workshop bei KIS der Frage widmen, wie die Gruppe Neue willkommen heissen kann. Los geht es um 18 Uhr bei KIS. Wir wollen uns über Erfahrungen austauschen und Lösungsvorschläge erarbeiten.
Bitte meldet euch an.
Herzliche Grüsse. Ich freue mich auf einen interessanten Abend.
Sabine Ivert-Klinke


Sozialpolitische Diskussion vor der Bundestagswahl

des sozialen Bündnis für Schleswig-Holstein

am Montag den 16. September diskutierte das soziale Bündnis mit den Vertretern von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke in der Halle 400 in Kiel:
Die Verbände gaben die Themen Mindestlohn, Altersarmut und Bürgerpflegeversicherung vor. Es ergab sich daraus eine lebhafte Diskussion.

Wolfgang Baasch

Sie sehen hier den AWO Landesvorsitzenden Wolfgang Baasch bei seinem Vortrag über die Bürgerpflegeversicherung


Mobbing im Internet: Opfer wollen nicht mehr schweigen

Neue Selbsthilfegruppe gründet sich

Mobbing kann fatale Folgen für die Opfer haben. Die Bezeichnung üble Nachrede verharmlost die Auswirkungen für Mobbingopfer. Am Arbeitsplatz, in der Nachbarschaft oder im Verein können wir die Verursacher häufig ausmachen, anders bei Cybermobbing. Menschen, die im Internet, vor allem in sozialen Netzwerken, durch Gerüchte und Lügen diffamiert werden, haben kaum Chancen, an die Urheber heranzukommen. Opfer von Cybermobbing oder Internetstalking haben oft mit anhaltenden Problemen zu kämpfen. Psychosomatische Beschwerden bis hin zu Depressionen sind keine Ausnahme. Eine Stütze können andere Betroffene sein. In einer neuen Selbsthilfegruppe zum Thema Cybermpbbing und Cybercrime wollen Betroffene miteinander über Fragen rund um die Folgen und mögliche Hilfe sprechen.
Die Gruppe trifft sich zum ersten Mal am Dienstag, den 10. September, um 18.30 Uhr in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KIS), Lübecker Strasse 14 in Bad Segeberg. Beim ersten Treffen geht es vor allem darum, einander kennenzulernen, um der Anonymität im Netz etwas entgegen zu setzen. Interessierte können sich anmelden unter der Rufnummer 04551-3005 oder per mail unter kis-segeberg@awo-sh.de.


Neue Gruppe für Menschen mit Psychosen gibt sicheren Raum zum Reden über Erlebnisse

Selbsthilfegruppe bietet erstes Treffen an

Nur wenige Diagnosen lösen so viel Unsicherheit und Angst aus wie eine Psychose. Die vielschichtigen Symptome der Psychosen machen es Betroffenen nicht leicht, Menschen zu finden, mit denen sie sich über ihre Erfahrungen austauschen können. Sich anderen gegenüber zu öffnen fällt schwer, weil psychische Krankheiten immer noch mit vielen Vorurteilen behaftet sind. Eine neue Selbsthilfegruppe möchte Abhilfe schaffen. Am Donnerstag, den 29. August von 18 bis 20 Uhr trifft sich die Gruppe für Menschen mit Psychosen zum ersten Mal im Haus der ATP (Ambulante und Teilstationäre Psychiatrie), Keltingstrasse 14, in Bad Segeberg. Die Initiatoren wünschen sich einen offenen Austausch unter Psychiatrieerfahrenen. Sie möchten anderen Menschen mit Psychosen einen Raum geben, in dem sie sich trauen können, über ihr Erleben in der Psychose zu sprechen. Nähere Informationen über die neue Gruppe gibt es bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KIS) unter der Telefonnummer 04551-3005. Sie können auch eine betroffene Teilnehmerin werktags von 16.00 - 18.30 unter Tel. 0162-2407878 kontaktieren.


AWO Kreisdelegierte auf der ausserordentlichen Landeskonferenz in Rendsburg am 10.08.2013

Wilhelm Schmidt
AWO-Bundespräsident Wilhelm Schmidt

Delegierte aus dem Kreis Segeberg

Die Vertreter des Kreises Segeberg: v.l. Heinrich Westphal, Georg Oelrich, Siegfried Raabe und Paul Evers

Die Landeskonferenz verabschiedete die folgenden sozialpolitischen Beschlüsse:
hier Altersarmut bekämpfen
hier Betreuungsplatz für ein bis dreijährige
hier Situation syrischer Flüchtlinge


Sommerpause vom 15.Juli bis 5. August

Sommerblumen

KIS (Kontakt- u. Informationsstelle für Selbsthilfe) und der AWO-Kreisverband Segeberg e.V. machen Urlaub vom 15. Juli bis 5. August. Das Büro ist am 7. August wieder besetzt. In der Zwischenzeit können Nachrichten per Mail unter kreisverband-segeberg@awo-sh.de oder per Brief hinterlassen werden.
Die erste Veranstaltung nach den Sommerferien wird der Trialog Seelische Gesundheit bei KIS am Mittwoch, den 21. August, zum Thema - Krankheitseinsicht: ein 1. Schritt in Richtung Genesung? - sein.

Wir wünschen einen schönen Sommer.
Sabine Ivert-Klinke (KIS) u.
Christa Paul (AWO)


Neue Mitgliederzeitung für den ganzen Kreis Segeberg

Zeitung AWO Aktuell

Die Sommerausgabe unserer Mitgliederzeitung ist fertig. Nach ein paar Jahren Pause gibt es wieder etwas zum Lesen.
Schon bevor die Druckausgabe an alle Mitglieder verteilt ist, können Sie hier schon schmökern.
Viel Spass.


Zwei neue Angebote

Am 20. Juni ist offener Treff für AD(H)Sler bei der KIS.
Am 21. Juni startet der offene Vormittagstreff bei KIS.


Psychisch krank, was nun?

Trialog befasst sich mit den ersten Fragen nach der Diagnose

Was folgt auf die Diagnose psychisch krank? Über diese Frage können sich Interessierte beim nächsten Trialog Seelische Gesundheit am Mittwoch, den 19. Juni, mit anderen austauschen. Die Diskussionsrunde steht unter dem Titel: Einmal psychisch krank, für immer abgestempelt? Die Einladung finden Sie hier


Wie leite ich eineSelbsthilfegruppe?

Der Workshop richtet sich an Mitglieder und Leiter von Selbsthilfegruppen sowie an Initiatoren neuer Gruppen.
Die Einladung zum Workshop finden Sie hier


Kurze Osterpause!

Wir haben unser Büro in der Woche nach Ostern wegen Urlaub geschlossen



AWO-Kreisverband und KIS


Gruppen lernen voneinander und schmieden Pläne für 2013

Von den Erfahrungen der anderen lernen und Pläne für Veranstaltungen schmieden, wollen aktive Mitglieder von Selbsthilfegruppen
am Freitag, den 15. März, in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KIS) in Bad Segeberg.
Um 19.30 Uhr beginnt im Gruppenraum, Lübecker Strasse 14, das erste Gesamttreffen in diesem Jahr. Im Mittelpunkt stehen der Austausch über Gruppengrenzen hinweg, die neue Selbsthilfe-Broschüre und der neue Internetauftritt. Besprochen werden auch die Termine und Themen für einige Seminarabende, wie Rollenspiele zu schwierigen Gruppensituationen, Leitung einer Selbsthilfegruppe, Integration neuer Mitglieder.
Interessierte können sich bei KIS unter Telefonnummer 04551/3005 oder per Mail unter kis-segeberg@awo-sh.de näher erkundigen und anmelden.


Angst – Trialog widmet sich dem unangenehmen Gefühl

Angst vor der Menschenmenge, Angst vor der Enge im Bus, Angst davor, die Kontrolle zu verlieren, Angst vor der nächsten Panikattacke, Angst, verrückt zu werden , Angst vor der Prüfung , Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren – die Liste könnte fast unendlich lang werden. Zuzugeben, in einer bestimmten Situation Angst zu haben, fällt vielen Menschen schwer. Sie wollen nicht als ängstlich gelten, fürchten von anderen belächelt zu werden. Mit dem Phänomen Angst können sich die Gäste beim nächsten Trialog Seelische Gesundheit am
Mittwoch, den 13. Februar, in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KIS),
Lübecker Strasse 14, auseinandersetzen. Im Gesprächskreis für Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, Profis und Interessierte können sich die Teilnehmer von 18 bis 20 Uhr mit anderen darüber austauschen, was sie mit dem Begriff Angst verbinden. Der Trialog ist für die Teilnehmer kostenlos. Eine weitere Veranstaltung in der Reihe wird in zwei Monaten stattfinden. Weitere Informationen gibt es bei der KIS unter der Telefonnummer 04551/3005.