Krebsgruppe für Männer will Forum für Betroffene sein

Die Resonanz auf den Männergesundheitstag in den Segeberger Kliniken war in mehrfacher Hinsicht gut: Viele Männer kamen um sich zu informieren. Rund 170 Herren nutzten die Gelegenheit für eine Laboruntersuchung. Ausserdem hat sich eine neue Selbsthilfegruppe Prostata-Krebs gegründet. Einmal im Monat möchte sich der Gesprächskreis für betroffene und interessierte Männer treffen. Während der Treffen wollen die Teilnehmer mit anderen Betroffenen über die Krankheit, Behandlungsmethoden und Probleme sprechen. Die Gruppe m&oouml;chte auch aktiv werden und beispielsweise Gäste wie Dr. Rüdiger Gleichmann, den Chefarzt der Urologie der Segeberger Kliniken, zu Treffen einladen. Unterstützung für die Gruppe hat auch der BPS (Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe) Interessierte können sich unter der Telefonnummer 04551-3005 bei der KIS näher informieren. Einmal monatlich kommen die Männer zusammen, um sich auszutauschen. Themen sind neben der Erkrankung selbst auch Erfahrungen mit Behandlungsmethoden, Medikamenten oder Auswirkungen einer Prostataerkrankung auf das Alltagsleben. Nähere Informationen gibt es bei der KIS unter der Telefonnummer 04551-3005.